Team-Heimrennen in Assen …

 
 
Auf der berühmten Grand Prix-Strecke von Assen fand am Wochenende der IDM Superbike -Lauf Nr. 6 statt. Somit sind wir deutlich über der Hälfte der Saison 2016.
Assen fing am Freitag, wie so oft, im Regen an. Hier konnten Bastien, Colin und auch Irek ihre Stärken beweisen … Bastien fuhr in beiden Trainings mit den Dunlop-Regenreifen und Intermediate Regenreifen absolute Bestzeit.
Nach den ersten beiden Trainings kam dann die Sonne raus und wir mussten somit neue
Abstimmungen testen, die Technik-Chef Burkhard Stember zuvor in Nordhorn ausgearbeitet hatte.
Das Ergebnis waren klare Traktionsverbesserungen und wir konnten das Potential der Dunlop-Reifen durch diese Entwicklung weiter aufdecken.
Aber, die Konkurrenz schläft nicht: Dies zeigte sich am Samstag in der Qualifikation, bei der wir es leider nicht schafften, eine bessere Startreihe als die Zweite mit Bastien zu erreichen.
Wissend, dass Bastien ein Top-Starter ist, konnten wir mit der Position dennoch gut leben. Irek hat sich auf einer schnellen Runde abgelegt und dabei leicht verletzt. Er musste so leider mit Schmerzen an den Start gehen.
Colin Rossi fühlte sich das ganze Wochenende in Assen richtig gut und konnte in Punkteränge fahren - für seine erste Saison in der Superstock ist das eine stramme Leistung.
Das erste Rennen endete für Bastien mit P3 auf dem Podium und das zweite Rennen mit P4 knapp daneben.
Insgesamt war es ein zufriedenstellendes Wochenende und wir konnten erneut viel Erfahrung sammeln.
Erfahrung, die wir nun gut mitnehmen können zu den Tests in der Lausitz gemeinsam mit der WM Superbike. Am 17. und 18. August wird auf dem Lausitzring ein direkter Vergleich mit einigen Top-Teams aus der WM Superbike anstehen.
 
 
 

Racing on the teams´ home track in Assen …

 
Last weekend the IDM Superbike race number #6 happened on the famous Grand Prix track of Assen so that we are clearly over the half of season 2016 now.
Like so often, Assen started rainy on Friday. Here Bastien, Colin and Irek were able to play out their strengths… For both trainings, Bastien rode best times with the Dunlop and Intermediate rain-tires.
Then, after the first two training runs, the sun came out so that we needed to test some new adjustments fleshed out in advance by technology chief Burkhard Stember in Nordhorn.
The result was clear traction improvement and with this help, we managed to uncover the real potential of the Dunlop tires even further.
Alas, the competition was not sleeping, as shown on Saturday during qualification where we unfortunately did not reach a better position than second row for Bastien.
Knowing that Bastien is a top starter, we were nonetheless satisfied. Irek had a fall during a fast round and was slightly injured. Therefore, he had to start with some pain.
Colin Rossi was feeling very well during the whole weekend in Assen and was able to reach position points – a good performance for his first season in Superstock.
The first race for Bastien ended with the 3rd position on the podium and the second race with 4th position slightly off-target.
In a whole a satisfying weekend where we gathered useful experiences.
Experiences we will take along to the tests we will be having together with the Superbike World Cup at the Lausitzring. August 17th and 18th we’ll be having a direct comparison with some top teams form the Superbike World Cup at the Lausitz.

PartneR: